UV-Strahlung – unsichtbar und allgegenwärtig

UV-Strahlung ist tagsüber immer vorhanden. Ob im Winter oder Sommer, bei bewölktem oder klarem Himmel. Und sie ist wichtig, z.B. für die Produktion von Vitamin D oder das Wachstum von Pflanzen. Aber ständige oder länger anhaltende UV-Belastung stellt ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko in verschiedenen Bereichen dar.

Die meisten von uns wissen, dass UV-Strahlung die Haut schädigen kann, aber sie kann auch dem Auge und umliegenden Gewebe ernsthaften Schaden zufügen.

ZEISS setzt durch den vollständigen UV-Schutz in allen Kunststoff-Brillengläsern ab sofort einen neuen Standard beim Thema Augengesundheit. Organisationen wie die „Internationale Kommission für den Schutz vor nichtionisierender Strahlung“ (ICNIRP) oder die „Weltgesundheitsorganisation“ (WHO) definieren den UV-Schutz standardmäßig bis 400 nm. Der aktuelle Industrie-Standard liegt dagegen nur bei unzureichenden 380 nm.

Um das Auge rundum vor der schädlichen UV-Strahlung zu schützen, hat ZEISS eine zusätzliche reflexmindernde Schicht für die Rückseite des Brillenglases entwickelt. Diese reduziert die von hinten auf das Glas auftreffende indirekte UV-Strahlung. Somit blocken ZEISS Brillengläser mit der UVProtect Technologie im Material direkt auftreffende UV-Strahlung bis zu 400 nm vollständig und reduzieren signifikant die indirekte UV-Strahlung.

Mögliche Folgen aufgrund regelmäßiger, hoher UV-Belastung

 

Alle Infos zum Thema finden sich hier: ZEISS UVProtect